Bestes Girokonto im Vergleich

Ein Girokonto ist ein essenzielles Finanzprodukt für den Alltag im europäischen Zahlungsverkehr. Ob man sein Girokonto vorrangig zum Online Banking nutzt, jeden Einkauf mit EC-Karte oder mit Kreditkarte bezahlt, oder immer vom Geldautomaten Bargeld abhebt, hinter allem steckt in irgendeiner Form immer ein Girokonto. Per Definition wird das Umlaufvermögen klassisch auf dem Girokonto gehalten, um immer schnell reagieren zu können. In letzter Zeit geht der Trend dahin, dass man auch Zinsen auf Guthaben auf dem Girokonto erhält, und somit nicht nur Umlaufvermögen, sondern auch Sparvermögen auf solchen Bankkonten liegt. Die Zinsen sind dabei nicht annähernd so gut wie es bei Tagesgeldkonten der Fall ist, aber für eine gute Mischung zwischen maximaler Verfügbarkeit und minimalem Aufwand eignet sich ein Girokonto auch um Geld zu sparen.

ÜberweisungsträgerWenn man ein Konto eröffnet, sollte man sicher vorher beim Girokonto im Vergleich vorbeischauen. Man sollte jedoch immer beachten, dass das Sicherheitsrisiko höher ist, wenn man ständig Transaktionen von dem Konto durchführt. Trotz Maßnahmen wie MobileTAN, ChipTAN und was es nicht alles gibt, kommen immer wieder Berichte durch die Medien, in denen Hacker Konten leer geräumt haben. Gerade im europäischen Zahlungsraum SEPA ist die Gefahr nicht zu unterschätzen, denn nicht überall herrscht ein korrekter Rechtsstaat wie in Deutschland. Ich persönlich bin der Meinung, dass SEPA eine richtige Entwicklung ist, absolut schön, dass Überweisungen bereits nach 1 Werktag beim Empfänger sind, egal wo innerhalb des SEPA Raums er sich befindet. Auch für Zahlungen beim Einkaufen im europäischen Ausland ist es praktisch, wenn man mit der EC-Karte direkt vom Girokonto zahlen kann. Mehr Details zu Bestes Girokonto Dezember 2014

Dass jeder wirklich ein Girokonto benötigt, zeigt sich in diesem Artikel, weil selbst Schulen jetzt Girokonten besitzen :)